ConPolicy
Kontakt

EU Kommission verabschiedet Europäische Verbraucheragenda

Heute verabschiedete die Europäische Kommission die Europäische Verbraucheragenda für mehr Vertrauen und Wachstum. Die Agenda formuliert eine strategische Vision für die Verbraucherpolitik der kommenden Jahre. So sollen die Teilhabe der Verbraucher am und ihr Vertrauen im Markt erhöht werden.

Hierzu sollen:

  • die Verbrauchersicherheit durch eine Stärkung des Rechtsrahmens und eine effizientere Marktüberwachung von Waren, Dienstleistungen und Lebensmittel erhöht werden.
  • das Wissen erweitert werden, damit Verbraucher mit der zunehmenden Komplexität der Märkte zurechtkommen.
  • die Rechtsdurchsetzung und der Rechtsschutz verbessert werden, damit die Rechte nicht nur auf dem Papier stehen.
  • das politische Handeln an den gesellschaftlichen Wandel angepasst und der Bezug zum Alltag der Verbraucher hergestellt werden. Dies betrifft insbesondere das Verbraucherrecht im digitalen Zeitalter und Probleme, die Verbraucher im Internet haben, die Erfordernisse schutzbedürftiger Verbraucher, sowie die Notwendigkeit, nachhaltige Entscheidungen leichter machen.

 Fünf Bereiche wurden für die Aktivitäten identifiziert:

  • Lebensmittel: Nachhaltigkeit und Sicherheit gewährleisten.
  • Energie: Damit Verbraucher von den günstigsten Angeboten im liberalisierten Markt profitieren und ihren Energieverbrauch besser steuern können.
  • Finanzdienstleistungen: Die Finanzinteressen der Verbraucher schützen und ihnen die Möglichkeiten geben, ihre finanziellen Angelegenheiten gut zu managen.
  • Verkehr: Die Rechtsvorschriften an die heutigen Reisegewohnheiten anpassen und eine nachhaltige Mobilität fördern.
  • Digitaler Bereich: Probleme der Verbraucher aufgreifen und ihren Schutz im Internet sicherstellen.

Vivianne Reding, Vizepräsidentin der Europäischen Kommission und Kommissarin für Justiz, hob hervor: „Wachstum in der Europäischen Union benötig beides: wettbewerbsfähige Angebote und eine starke Nachfrage. Daher müssen Verbraucher im Rahmen der EU Politik die gleiche Aufmerksamkeit erhalten wie die Wirtschaft. Wir benötigen selbstbewusste Verbraucher, um die europäische Wirtschaft voranzubringen.“ Und John Dalli, Kommissar für den Verbraucherschutz, erläuterte: „Die Agenda, die wir heute verabschiedet haben, zielt darauf ab, Verbraucher zu befähigen und ihnen das Vertrauen zu geben, aktiv in das Marktgeschehen einzugreifen, so dass die Märkte für Verbraucher arbeiten. Sie haben das Recht, ihre Nachfragemacht einzusetzen und darauf zu vertrauen, dass ihre Rechte auch durchgesetzt werden.“

 

Weitere Informationen: europa.eu/rapid/pressReleasesAction.do und ec.europa.eu/consumers/strategy/index_en.htm

 

Quelle: Europäische Kommission